Mercury Forex Investment Assets Ltd

Unser Advokaturbüro vertritt schon weit über hundert Geschädigte der Mercury Forex Investment Assets Ltd bzw. der Crystal Capital AG, welche gemäss den bisherigen Untersuchungsergebnissen von den Akteuren zu kriminellen Handlungen verwendet worden sein sollen.

Gemäss dem vorläufigen Untersuchungsbericht begannen die Beschuldigten im Jahre 2005 namens einer nicht existenten Unternehmung (zunächst Mercury Forex Investment Assets Ltd und später dann Crystal Capital AG und weitere Firmen mit dem Stamm „Mercury oder „Crystal Capital“) Kundengelder für Devisengeschäfte zu sammeln. Die spätere Analyse der Geldflüsse ergab, dass die Hauptbeteiligten nur einen kleinen Bruchteil der Gelder für die versprochenen Geschäfte nutzten und den grösseren Teil für eigene Zwecke veruntreuten. Die Untersuchungsbehörden gehen davon aus, dass rund 290 Geschädigte Personen insgesamt rund 12 Mio. Schweizer Franken durch diese kriminellen Handlungen verloren haben.

 

Geschädigte dieser Machenschaften melden sich bitte bei Herrn Rechtsanwalt Dr. Daniel Fischer (E-Mailadresse (nur mit aktiviertem JavaScript sichtbar)).